2018 #11 Zur Champagne, rund um Reims

Bei Berry en Bac biegt man in den Verbindungskanal zwischen den Flüssen L’Aisne und Marne ein. Die erste Schleuse wird von der dortigen Steuerungszentrale aus bedient. Die übrigen Schleusen werden über einen Drehstab, der sichtbar über dem Wasser hängt, bedient. Eine 1/4-Linksdrehung genügt, um den Mechanismus auszulösen. Außer der üblichen Grün-Rot-Ampel, blinkt hier noch zusätzlich eine gelbe Lampe (übrigens  findet man diese Drehstäbe auch schon auf dem Ardennen-Kanal nach Asfeld).

2018-74.jpg

Der „Canal de l’Aisne à la Marne“ führt zunächst durch Agrarlandschaft. Hier begegnet man schon häufiger Frachtkähnen. Da die Schleusen zwar breiter, aber nicht länger sind, kann man nicht mit einem Frachtschiff zusammen schleusen. Die Berufsschiffer haben Vorfahrt. Es kann also je nach Verkehr zu Wartezeiten kommen. Ansonsten ist der Kanal in gutem Zustand. Die Schleusen sind alle renoviert.

2018-75.jpg

Wenn man sich Reims nähert, sollte man sich vorher überlegen, ob man noch 2-3 Stunden weiterfahren möchte (oder die Zeit noch hat, bevor die Schleusen ausgeschaltet werden). In Reims zu übernachten, ist eher nicht zu empfehlen. Der Anleger befindet sich zwar nahe am Stadtzentrum,  aber ist ungeheuer laut gelegen. Die Umgebung ist nicht sehr einladend. Besser fährt man weiter bis Sillery. Dort gibt es einen kleinen angenehmen Hafen. Allerdings liegen dort immer mehr „Dauerparker“. Das Angebot auf freie Passanten-Plätze ist damit begrenzt. Von hier aus kann man leicht Ausflüge nach Reims machen. Ganz in der Nähe, neben einem großen französischen Soldatenfriedhof aus dem 1. Weltkrieg, gibt es einen Supermarkt „Intermarché“ mit Tankstelle.

2018-76

Für die 42 km von Variscourt bis Sillery bracht man 8 Stunden.

Am nächsten Tag fahren wir weiter zum Canal latéral de la Marne.

Zunächst geht es noch durch den Tunnel von Billy

Die Durchfahrt dauert etwa 30 Minuten und ist problemlos. Der Tunnel ist gut beleuchtet und belüftet. Allerdings kann es zu Wartezeiten kommen. Der 2,3 km lange Tunnel wird im Einbahnverkehr über eine Ampel von einem Steuerposten auf der südlichen Einfahrt aus gesteuert.

2018-79
Südliche Ausfahrt aus dem Tunnel de Billy mit Leitstelle

Als wir in Condé sur Marne gegen 12h30 ankommen, ist es noch recht früh und das Wetter  ausgezeichnet. Daher entscheiden wir uns bis nach Mareuil sur Ay zu fahren. Dort gibt es, ähnlich wie in Sillery eine schöne und ruhig gelegene Anlegestelle.

Ab hier ist das Marnetal vom Weinbau geprägt.  Mehr über die Champagner und den Champagner in Kürze.

2018-82.jpg

2018-84.jpg
Mareuil sur Ay

 

3 Antworten auf „2018 #11 Zur Champagne, rund um Reims

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s